+49 (0)152 24578700 geschaeftsstelle@tv08lohmar.de
Vereinsmeisterschaften Turnen Teil 2 Mädchen Jahrgang 2001 bis 2011

Vereinsmeisterschaften Turnen Teil 2 Mädchen Jahrgang 2001 bis 2011


Am Montag, den 26.11.2018, fand der zweite Teil der Vereinsmeisterschaften im Turnen statt. In den letzten Jahren wurden die Wettkämpfe mit allen Turnern bei der Jahresabschlussveranstaltung präsentiert. Dieses Jahr wurde das Ganze entzerrt, weil ein Wettkampf von über 100 Turnern sich doch in die Länge zieht.17 Mädchen der älteren Jahrgänge zeigten diesmal Ihr Können. Die Zuschauerbänke füllten sich nach und nach mit Eltern, Großeltern und Geschwistern und nach dem gemeinsamen Einmarsch und dem Einturnen ging es sofort los. Auch hier mussten wie bei den jüngeren Jahrgängen beim Sprung über den Barren, am Reck, Schwebebalken und beim Bodenturnen Pflichtelemente gezeigt werden, die von den Kampfrichtern benotet wurden. Dabei wurden schon erstaunliche Leistungen gezeigt. Zum Schluss bekam jeder Teilnehmer eine Medaille, eine Urkunde und natürlich donnernden Applaus. Dany Dreilich führte wieder gekonnt durch das Programm und wurde von zahlreichen Helfern unterstützt. Die Ergebnisse im Einzelnen:

Jahrgang 2009-2011
1. Diana Polentschuk
2. Michelle Degenstein
3. Liya Sentürk
4. Alina Polentschuk
5. Clara Gutermuth

Jahrgang 2007/2008
1. Svenja Schwarz
2. Mara Billen
3. Saskia Dittrich

Jahrgang 2006
1. Leonie Riesen
2. Kimberly Eckert
3. Belana Dürbaum
4. Julia Schömann

Jahrgang 2004/2005
1. Finja Volkmann
2. Jana Krämer
3. Sara Weich

Jahrgang 2001-2003
1. Christina Abdo
2. Franziska Lyssy

Sportlerehrung 2018  am 29.11.2018 Bürgerzentrum Birk

Sportlerehrung 2018 am 29.11.2018 Bürgerzentrum Birk

Unser 1. Vorsitzender wurde auf der Sportlerehrung am 29.11.2018 für sein besonderes Engagement beim Turnverein geehrt und mit Urkunde und Medaille aus der Hand von Bürgermeister Horst Krybus ausgezeichnet
Wolfgang Richter ist seit 2007, seit mehr als 10 Jahren, Vorsitzender des Turnvereins 08 Lohmar e.V. Er hat damals den Verein vor der Auflösung gerettet, da sich zunächst kein Vorsitzender gefunden hatte. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hat er sich dann bereit erklärt, das Amt zu übernehmen. Ein Glücksfall für den Verein. Ihm ist es gelungen, den Mehrspartenverein wieder zu einer Einheit zu formen. Er besucht unermüdlich im Laufe des Jahres alle Gruppen, spricht mit Übungsleitern, Teilnehmern und Eltern der Jugendlichen. Er verpasst kaum die Meisterschaftsspiele Tischtennis, Basketball, Badminton und Volleyball. Legendär sein „Geburtagsdienst“: Alle Mitglieder, die 70 Jahre und älter werden, bekommen ein kleines Präsent und einen persönlichen Besuch.
Selber sportlich immer noch aktiv: bis vor wenigen Jahren in der „Dienstagsgruppe“ mit Hallenfußball und jetzt beim Tischtennis. Außerhalb den Vereins noch beim Tennis.
Wolfgang Richter ist mit Leib und Seele Vorsitzender des Turnvereins. Oberstes Ziel ist beim ihm, den Verein voran zu bringen. Dank seiner Tätigkeiten hat sich der Verein wieder zu einer Einheit geformt und zieht am selben Strang.

Lohmar Lions U14: Deutliche Niederlage gegen Neunkirchen

Lohmar Lions U14: Deutliche Niederlage gegen Neunkirchen

Eine Heimniederlage gegen ein erfahreneres und körperlich deutlich überlegenes Team vom TV Neunkirchen erlitten die Nachwuchsbasketballer der Lohmar Lions.

Im Spiel, das erstmals vom frisch ausgebildeten Schiedsrichter-Eigengewächs Risto Terhart gepfiffen wurde, machten die Neunkirchener von Anfang an klar, daß sie nichts zu verschenken hatten: Mit einer körperbetonten Spielweise beeindruckten sie das junge Lions-Team derart, daß den Lions erst beim Stand von 0-7 nach vier Spielminuten der erste eigene Korb gelang. Nun fanden die Lions langsam ins Spiel, nichtsdestotrotz setzte sich der Gegner bis zur Viertelpause auf 9-18 ab. Auch im zweiten Viertel gelang es den Lohmar Lions nur gelegentlich, ihre Gegner in der Verteidogung zu stoppen, insbesondere unter den Körben war die körperliche Übermacht einfach zu ausgeprägt, so stand es zur Halbzeit 17-36 aus Lohmarer Sicht.

Im dritten Spielviertel nahmen die Lohmar Lions dann endlich die die Härte des Gegners an, jetzt gelang es ihnen zwar nicht in der Defense, den Gegner zu stoppen, aber sie schafften es, sich in der Offense ein ums andere mal durchzusetzen und das Spielviertel für sich zu entscheiden, aber den Rückstand nicht entscheidend zu verringern – Spielstand 37-55 nach 30 Minuten.

Im letzten Spielviertel wechselten die Lions dann anbetrachts des entschiedenen Spiels durch – jeder bekam reichlich Einsatzzeit mit der folge, daß der Spielfluß auf Seiten der Lohmar Lions verloren ging und sie das Spiel letztlich mit 47-78 abgaben.

Das Ergebnis darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß die Lohmar Lions hier das beste Spiel ihrer noch kurzen Geschichte abgeliefert haben, zum ersten Mal konnte sich Nathan Kamnev im Spiel stark in Szene setzen und auch die Anderen trugen diesmal deutlich mehr zur Entlastung ihres Kapitäns und Spielmachers Aurel Bucur bei.

Für die Lions spielten: Nathan Kamnev (8 Punkte), Siyam Ben Salah (4), Aurel Bucur (23, 1/3 Freiwürfe), Florian Bauer, Tayfun Kara (2), Farbod Dokouhaki (8), Luca Oelke (2).

Vereinsmeisterschaften Turnen der Mädchen Jahrgänge 2005 bis 2013

Vereinsmeisterschaften Turnen der Mädchen Jahrgänge 2005 bis 2013

Am 20.11.2018 fanden die Vereinsmeisterschaften der Mädchen im Turnen in der Jabachhalle statt. Über 20 Mädchen waren ziemlich aufgeregt, denn Sie zeigten ihr Können vor zahlreichen zuschauenden Eltern, Großeltern und Geschwistern. Nach dem gemeinsamen Einmarsch und dem Einturnen legten Sie aber schnell die Nervosität ab und zeigten beachtliche Leistungen am Reck, am Schwebebalken, beim Bodenturnen und beim Sprung über den Kasten. Vor den kritischen Kampfrichtern wurden Pflichtelemente nach den Vorgaben des Turnerbundes gezeigt und bewertet. Bei der Siegerehrung bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde und eine Medaille sowie großen Applaus vom Publikum. Dem Team von Dany Dreilich, Gabi Döring, Anja Ribbeck sowie zahlreichen Helfern ist eine gute Veranstaltung gelungen und Dany Dreilich hat das ganze hervorragend moderiert.
Die Platzierungen im Einzelnen:

Jahrgang 2005/2008

1. Diana Erlin
2. Kim Sachsenweger
3. Mahdiya Jafari

Jahrgang 2011 Gruppe 1

1. Johanna Nägel
2. Anita Osso
3. Laura Schäferdiek

Jahrgang 2012/2013 Gruppe 1

1.Mina Steven
2.Mayleen Hunold
3.Lisa Kleinert

Jahrgang 2009/2010

1. Franziska Hey
2. Matilda Marie Marsitz
3. Luisa Justine Wiebers

Jahrgang 2011 Gruppe 2

1. Victoria Kopecek
2. Milena Wastla Rein
3. Alissa Marie Brötchen

Jahrgang 2012/2013 Gruppe 2

1.Donjeta Ujkani
2.Alica Kloß
3.Lena Disch

Jahrgang 2010

1. Luisa Hoffmann
2. Alissa Wagner
3. Lena Bölkow

Lohmar Lions U14: Nach engem Spiel knapp verloren

Lohmar Lions U14: Nach engem Spiel knapp verloren

Eine Woche nach ihrem ersten Erfolg traten die Lohmar Lions Kids zum Auswärtsspiel bei der BG Rhein-Sieg an. Das Spiel verlief über weite Strecken sehr ausgeglichen mit leider einem unglücklichen Ende für die Lohmarer U14.
Die Lions, die aus privaten Gründen auf Farbod Dokouhaki verzichten mußten, konnten erstmals mit Noah Cieslik auflaufen, einem Spieler, der erst seit einigen Wochen bei den Lions im Training ist, aber durch seinen Ehrgeiz und auch seine Körpergröße heraussticht.
Im ersten Viertel kamen die Lohmar Lions zunächst nicht so zum Zuge wie gewohnt, die ersten Punkte machten sie erst in der fünften Spielminute – dafür legten sie dann direkt eine 8-0-Serie hin. Anschließend verlief das Spiel bis zum 10-10 nach dem ersten Spielviertel offen.
Im zweiten Viertel ging es bis zur 19. Minute hin und her: legte eine Mannschaft einen Korb vor zog die andere unmittelbar nach. In der letzten Minuten der ersten Halbzeit unterliefen den Lohmar Lions dann zwei Fehler, die sie zur Halbzeit mit 20-24 in Rückstand brachten.
Auch der Beginn des dritten Spielviertels lief nicht in ihrem Sinne: Einige unglückliche Abschlüsse brachten dem Gegner schnelle und einfach Korberfolge mit der Folge, daß die Lions nach 25 Minuten mit 22-32 zurücklagen. Dann berappelten sie sich aber wieder, verteidigten konsequenter und konnten durch eine 8-0-Serie wieder auf 32-36 nach dem dritten Spielviertel verkürzen.
Im letzten Viertel gelang es den Lions dann noch Mal, bis auf zwei Punkte heran zu kommen, der Gegner schaffte über einige schöne Spielzüge und Korbwürfe jedoch, den Vorsprung über die Zeit zu bringen
Für die Lions spielten: Nathan Kamnev, Siyam Ben Salah (6 Punkte, 0/2 Freiwürfe), Aurel Bucur (32, 0/2 Freiwürfe) (siehe Beitragsbild), Florian Bauer, Tayfun Kara (0/2), Luca Oelke, Noah Cieslik (8, 0/2).