+49 (0)152 24578700 geschaeftsstelle@tv08lohmar.de
Vereinsmeisterschaft Turnen

Vereinsmeisterschaft Turnen

Am Montag, den 18.11.2019, fand die erste Veranstaltung von insgesamt drei Vereinsmeisterschaften im Turnen statt. Für 16 Mädchen der Jahrgänge 2001 – 2011 war es wieder einmal der sportliche Höhepunkt des Jahres. Vor gut gefüllten Zuschauerbänken mit Eltern, Großeltern und Geschwistern ging es nach dem gemeinsamen Einmarsch und dem Einturnen sofort los. Beim Sprung, am Barren/Reck, am Schwebebalken und beim Bodenturnen wurden Pflichtübungen gezeigt , die von den Kampfrichtern benotet wurden. Trotz großer Nervosität patze keines der Mädchen und es wurden gute Leistungen gezeigt. Zum Schluss bekam jede Teilnehmerin eine Medaille, eine Urkunde und natürlich donnernden Applaus. Dany Dreilich führte wieder gekonnt durch das Programm und wurde von zahlreichen Helfern unterstützt. Die Übungsleiterinnen Dany Dreilich und Anja Ribbeck wurden durch Nina Egenolf, Belana Dürbaum und Nada Zilbeari als Helferin und Kampfrichter unterstützt.
Gleich am Dienstag, 19.11.2019, folgte der zweite Teil der Vereinsmeisterschaften, nämlich der Wettkampf der jüngeren Turnerinnen der Dienstagsgruppe der Jahrgänge 2010 – 2013. Hier waren 22

Mädchen am Start, die natürlich noch viel aufgeregter waren, als die größeren Mädchen am Montag. Aber auch hier wurden tolle Übungen an den vier Geräten gezeigt. Die vielen Eltern und Großeltern konnten sich davon überzeugen, wie fleißig die Kinder trainiert haben. Die Übungsleiterin Gabi Döring und die Helferinnen Natascha Taylor, Christina Abdo, Katharina Abdo und Nada Zilbeari halfen toll bei der Riegenbetreuung und beim Kampfrichtern. Auch am Dienstag bekam jede Teilnehmerin eine Urkunde und eine Medaille.

Den Abschluss der Vereinsmeisterschaften der Turnabteilung bildete dann am Donnerstag, 21.11.2019, der Wettkampf der Jungengruppe. Die 18 teilnehmenden Jungen turnten an den Geräten Sprung, Ringe, Boden und Schwebebalken. Auch hier wurden tolle Leistungen gezeigt und die Zuschauer konnten sich von dem Fleiß und Eifer der Jungs und auch der Übungsleiterin Gabi Döring und der Helfer und Kampfrichter, Konstantin Eich, Lars Gölitzer, Henrik Kröger, Heribert Frielingsdorf und Dieter Limbach überzeugen. Alle Jungs freuten sich über ihre Urkunden und Medaillen und waren sehr stolz.

Ankündigung:

Der TV 08 Lohmar freut sich, am Montag, 16.12.2019, beim Jahresabschlussturnen der Turnabteilung der Jabachhalle in der Zeit von 17.00 – 19.30 Uhr viele Zuschauer begrüßen zu können. Wir bieten ein spannendes buntes Programm aller Gruppen der Turnabteilung vom Eltern-Kind-Turnen über die Kleinkindgruppen bis hin zu den größeren Turnerinnen und Turnern. Die Zumba-Kids werden dabei sein und natürlich werden die Trampoliner wieder ein Feuerwerk ihrer fliegenden Künste zeigen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Ehrungen bei der Sportlerehrung der Stadt Lohmar

Ehrungen bei der Sportlerehrung der Stadt Lohmar

Lina Tuschling (2. v.l.) und Alex Schessler (2. v.r.)

Am 26.11.2019 wurden auf der Sportlerehrung der Stadt Lohmar/ Stadtsportbund die erste Mannschaft Badminton für ihren Erfolg in der Saison 2018/2019 ausgezeichnet. Die Mannschaft hat die Kreisliga dominiert und mit einer Bilanz von 9 Siegen und einem Unentschieden souverän den ersten Platz geholt. Ausgezeichnet wurden auch die Nachwuchsspielerin Lina Tuschling und der Nachwuchsspieler Alex Schessler von der Tischtennisabteilung des TV 08 Lohmar. Im Mädchen-Einzel sicherte sich Lina Tuschling ohne Niederlage den Titel. Auch im Doppel konnte sie sich an der Seite von Sina Krämer, DJK Eitorf, den Kreismeistertitel holen. In der Jungen-Klasse bis 1.200 Ranglistenpunkte setzte sich Alex Schessler ungeschlagen durch. Auch in der Doppelkonkurrenz gewann er zusammen mit Ian Michalski vom TUS Niederpleis den Titel. Die Urkunden überreichte Uwe Grothe, Vorsitzender Ausschuss für Kultur, Sport, Generationen und Partnerschaften, die Medaillen überreichte Siggi Janzen, Vorsitzender Stadtsportbund.

Lohmar Lions U12 und U14: Ein Gegner – zwei Ergebnisse

Lohmar Lions U12 und U14: Ein Gegner – zwei Ergebnisse

Beide Jugendteams der Lohmar Lions spielten beim BSV Roleber unmittelbar nacheinander gegen die dortigen Jugendteams – und erzielten sehr unterschiedliche Ergebnisse.

Zuerst war die U12 dran. Sie mußte aufgrund einer schulischen Veranstaltung auf ihren Topscorer Abdurrahman Arslan und Nicolas Schmidt verzichten, startete aber trotzdem gut ins Spiel und hielt dagegen. Jedoch zeigte sich im Verlauf des Spiels schnell, daß der Gegner so viel Druck aufbauen konnte, daß die Lohmar Lions viele Fehler machten. Aus etlichen Fehlpäassen in der Offense resultierten Tempogegenstöße des Gegners mit einfachen Abschlüssen und vielen Punkten,und auch in derVerteidigung hatten die Lions nicht ihren wachsten Tag erwischt.

Erfreulich aus Sicht der Lohmarer war, daß Lennox Enns seine ersten Punkte im Spielbetrieb erzielte und sogar direkt zweistellig Punkten konnte: Immer wieder wurde er von Aufbauspieler Amirkhan Karibay schnell geschickt und erzielte so 10 Punkte, trotzdem verloren die Lohmar Lions mit 29-93.

Für die Lohmar Lions spielten: Manar El Khatib, Eldar Drndic, Amarkhan Karibay, Niklas Oelke, Lennox Enns, Lina El-Khatib, Béla Jans.

Deutlich erfolgreicher verlief der Spieltag für die U14. Sie verschlief zwar den Beginn des Spiels, kam diesmal aber deutlich schneller auf Touren als in den letzten Spielen. Bereits in der 4. Spielminuten gingen die jungen Lions erstmals in Führung und gaben diese auch bis zum Ende des Spiels nicht mehr ab.

Endete das erste Spielviertel noch verhalten mit 8-4, brannten die Lions zu Beginn des zweiten Viertels ein Feuerwerk ab: mit einem15-0-Lauf machten sie deutlich, das sie heute unbedingt gewinnen wollten. Insbesondere in der Defense brachten sie ihren Gegner schier zu Verzweiflung und ließen lediglich 5 Punkte zu, aber auch in der Offense gelang Vieles; gerade das schnelle Umschalten aus der Defense mit einem langen Paß auf den gestarteten Spieler – sonst nicht gerade eine Stärke der Lohmarer – führte ein ums andere Mal zu leichten Punkten und einer klaren Halbzeitführung: 30-9.

Im dritten Viertel dann wechselten die Lohmar Lions schon durch mit der Folge, daß die Defense in der Konsequenz nachließ und der Gegner besser ins Spiel kam, Stand nach drei Vierteln: 45-21. Zu Beginn des letzten Spielviertels versuchte Roleber – mit einer vollen Bank gegen sieben Lions angetreten – noch, mit einer Preßdeckung das Spiel der Lions zu stören und dem Spiel vielleicht eine Wende zu geben, durch einige Turn-Over und daraus resultierende Fast-Breaks der Lions durch Siyam Ben Salah ging dieser Versuch aber eher nach hinten los und die Lohmar Lions gewann deutlich mit 60-35.

Für die Lohmar Lions spielten: Siyam Ben Salah (26 Punkte, 6/13 Freiwürfe), Shaina Ben Salah, Kai Hartmann (6), Florian Bauer (2), Luca Oelke (14, 0/2), Tayfun Kara (10), Nevie El-Khatib (2).

Lohmar Lions U12 und U14: Chancenlos gegen die Tabellenführer

Lohmar Lions U12 und U14: Chancenlos gegen die Tabellenführer

Niklas Oelke

Beide Jugendteams der Lohmar Lions spielten zu Hause, beide gegen die jeweiligen Tabellenfürer – und beide waren sie chancenlos.

Die U12 spielte gegen die SG Sechtem 2 und mußte erneut auf Aufbauspieler Amirkhan Karibay verzichten. Vom Start weg setzte das Team aus Sechtem die Lions unter so starken Druck, daß diesen viele Fehler unterliefen.

Der Gegner, der zudem nahezu durch die Bank größer gewachsen und schneller war als die Lohmarer U12-Spieler, nutzte seine körperliche Überlegenheit ein ums andere Mal aus und so gerieten die Lions immer weiter in Rückstand, obwohl ihnen ihrerseits auch einige schöne Angriffe gelangen. Highlight aus Lohmarer Sicht ein schöner Drei-Punkt-Wurf von Niklas Oelke, der in seinem erst zweiten Ligaspiel einige Akzente setzen, aber natürlich die 35-115-Niederlage nicht verhindern konnte.

Für die Lions spielten: Manar El Khatib, Lina El-Khatib, Nicolas Schmidt (2 Punkte), Eldar Drndic (2, 2/2 Freiwürfe), Niklas Oelke (5, 1 Dreier), Abdurrahman Arslan (18, 2 Dreier), Lennox Enns, Bèla Janas (8, 2/2).

Die U14 spielte zeitgleich gegen die Telekom Baskets 3. Dem Team gelang es bis zur fünften Spielminute, das Spiel offen zu halten (Spielstand 6-6), danach setzte sich das Team aus Bonn, das bislang ungeschlagen durch die Saison geht, stetig weiter ab. Da die Lions zudem einen ihrer gefährlichsten Spieler zeitweise verletzt auswechseln mußten, ging das Spiel letztlich mit 42-106 verloren.

Besonders aus Sicht der Lions ist, daß Kai Hartmann sein bisheriges Karrierehoch von 4 Punkten mit diesmal 19 Punkten förmlich pulverisierte.

Für die Lions spielten: Philip Grant, Hugo Verlage, Siyam Ben Salah (16 Punkte, 8/16 Freiwürfe), Shaina Ben Salah, Kai Hartmann (19, ¾), Florian Bauer, Luca Oelke (2, 0/2), Ahmet Keren Aytekin, (0/2), Tayfun Kara (5, 1/1), Dennis Hake, Nevine El-Khatib, Ela Uzun.

Lohmar Lions U14: Bonn war keine Reise wert

Lohmar Lions U14: Bonn war keine Reise wert

Luca Oelke (10), im Hintergrund: Shaina Ben Salah (7)

Eine weitere Niederlage kassierte die U14 bei ihrem Auswärtsspiel bei der BG Bonn 4 – unter eigentümlichen Umständen.

Das Spiel wurde nur von einem Schiedsrichter des Heimvereins geleitet und begann aus Sicht der Lions mit vielen eigenen Fehlern in Defense und Offense, wo sogar einfachste Würfe verlegt wurden. Trotzdem gerieten die Lions nicht groß in Rückstand (10-12 nach dem ersten Spielviertel). Aber schon direkt am Anfang des Spiels zeigte sich ein Ärgernis, das sich durch das gesamte Spiel ziehen sollte: der Anschreibertisch war seinen Aufgaben in keinster Weise gewachsen. Immer wieder mußten Fehler korrigiert werden, sei es im Spielstand, sei es bei der Zeitnahme, sei es bei den persönlichen Fouls.

Im zweiten Viertel weiter ein enges Spiel mit – laut anschreibertisch – leichten Vorteilen für das Team aus Bonn, das aber zusehends eine hohe Foulbelastun aufwies; insbesondere ihr dominater Spieler hatte zur Halbzeit bereits vier Fouls. Halbzeitstand aus Sicht der Lions 17-22.

Im dritten Spielviertel – plötzlich hatte der Spieler laut Spielberichtsbogen nur noch drei Fouls (und foulte munter weiter, die Fouls wurden dann anderen Spielern angeschrieben) – setzte sich Bonn noch ein wenig ab, die Lions lagen nach 30 Minuten mit 32-40 hinten.

Im letzten Spielviertel hatten die jungen Löwen dann aufgrund der ganzen Unstimmigkeiten und Diskussionen endgültig den Faden verloren und verloren am Ende deutlich mit 42-58. Bonn war an diesem Tag keine Reise wert.

Für die Lohmar Lions spielten: Hugo Verlage, Siyam Ben Salah (16 Punkte, 4/16 Freiwürfe), Shaina Ben Salah, Ela Uzun, Florian Bauer, Luca Oelke (15, 1/6), Tayfun Kara (10, 0/2), Nevine El-Khatib; ein Punkt kam noch dazu aufgrund einer illegalen Defense…