+49 (0)152 24578700 geschaeftsstelle@tv08lohmar.de
Lohmar Lions U14: Nach engem Spiel knapp verloren

Lohmar Lions U14: Nach engem Spiel knapp verloren

Eine Woche nach ihrem ersten Erfolg traten die Lohmar Lions Kids zum Auswärtsspiel bei der BG Rhein-Sieg an. Das Spiel verlief über weite Strecken sehr ausgeglichen mit leider einem unglücklichen Ende für die Lohmarer U14.
Die Lions, die aus privaten Gründen auf Farbod Dokouhaki verzichten mußten, konnten erstmals mit Noah Cieslik auflaufen, einem Spieler, der erst seit einigen Wochen bei den Lions im Training ist, aber durch seinen Ehrgeiz und auch seine Körpergröße heraussticht.
Im ersten Viertel kamen die Lohmar Lions zunächst nicht so zum Zuge wie gewohnt, die ersten Punkte machten sie erst in der fünften Spielminute – dafür legten sie dann direkt eine 8-0-Serie hin. Anschließend verlief das Spiel bis zum 10-10 nach dem ersten Spielviertel offen.
Im zweiten Viertel ging es bis zur 19. Minute hin und her: legte eine Mannschaft einen Korb vor zog die andere unmittelbar nach. In der letzten Minuten der ersten Halbzeit unterliefen den Lohmar Lions dann zwei Fehler, die sie zur Halbzeit mit 20-24 in Rückstand brachten.
Auch der Beginn des dritten Spielviertels lief nicht in ihrem Sinne: Einige unglückliche Abschlüsse brachten dem Gegner schnelle und einfach Korberfolge mit der Folge, daß die Lions nach 25 Minuten mit 22-32 zurücklagen. Dann berappelten sie sich aber wieder, verteidigten konsequenter und konnten durch eine 8-0-Serie wieder auf 32-36 nach dem dritten Spielviertel verkürzen.
Im letzten Viertel gelang es den Lions dann noch Mal, bis auf zwei Punkte heran zu kommen, der Gegner schaffte über einige schöne Spielzüge und Korbwürfe jedoch, den Vorsprung über die Zeit zu bringen
Für die Lions spielten: Nathan Kamnev, Siyam Ben Salah (6 Punkte, 0/2 Freiwürfe), Aurel Bucur (32, 0/2 Freiwürfe) (siehe Beitragsbild), Florian Bauer, Tayfun Kara (0/2), Luca Oelke, Noah Cieslik (8, 0/2).

Lohmar Lions U14: Zum ersten Mal gewonnen

Lohmar Lions U14: Zum ersten Mal gewonnen

Nach zwei deutlichen Niederlagen zum Saisonauftakt hat die neuformierte U14 der Lohmar Lions nun im dritten Saisonspiel zum ersten Mal ein Spiel für sich entscheiden können, man gewann mit 45-42 gegen die Dragons Rhöndorf 3.
Das Team der Lions – überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang zusammengesetzt – kam gut ins Spiel, ein ums andere Mal gelang es ihrem Aufbauspieler Aurel Bucur sich entscheidend durchzusetzen und so führte man nach dem ersten Spielviertel mit 17-13.
Im zweiten Viertel wollte dann fast nichts gelingen, einfachste Würfe verfehlten ihr Ziel, dazu kamen Fehler in der Defense, so daß es den Rhöndorfern gelang, Punkt um Punkt aufzuholen und zur Halbzeit lagen die Lions mit 19-23 im Rückstand.
Ein fulminanter Start in die zweite Spielhälfte mit einer 14-4-Serie brachte die Lions wieder in Führung (33-24 nach 25 Spielminuten). Leider konnte man diesen Vorsprung nicht halten, einige leichte Fehler in Offense und Defense brachten Rhöndorf zum Ende des dritten Spielviertels wieder auf 37-34 heran.
Das letzte Viertel sollte also die Entscheidung bringen. Wieder gelang den Lions der bessere Start, sie konnten sich jedoch nie entscheiden absetzen. In den letzten Minuten merkte man den Lions dann ihre Unerfahrenheit an; statt den Ball in den eigenen Reihen zu halten um ihre Führung zu verteidigen versuchten sie mit Nachdruck die Entscheidung zu erzwingen, was aber nicht gelang.
Rhöndorf versuchte dann, dem Spiel dadurch eine Wende zu geben, dass sie die Lohmarer durch frühzeitige Fouls an die Freiwurflinie zu bringen, um so den Ballbesitz zu gewinnen. Da es den Lions aber hochprozentig gelang, ihre Freiwürfe zu verwandeln, gelang das zum Glück für die Lions nicht.
45 Sekunden vor Spielende mußte dann der dominante Spieler der Lions aufgrund seines fünften Fouls das Spiel vorzeitig beenden und die Lions fürchteten schon, das Spiel doch noch aus der Hand zu geben. Mit Glück und Geschick gelang es jedoch, den Vorsprung zu verteidigen. 5 Sekunden vor dem Spielende und beim Spielstand von 43-42 für die Lions stand dann Tayfun Kara an der Freiwurflinie – und traf beide Versuche. Der Gegner hatte nun nur noch einen Versuch, mittels eines 3-Punkte-Wurfes die Verlängerung zu erzwingen, was den Rhöndorfern aber nicht gelang – und großen Jubel bei den Lions auslöste.
Für die Lions spielten: Nathan Kamnev, Siyam Ben Salah (2 Punkte), Aurel Bucur (33, 6/11 Freiwürfe), Ahmet Keren Aytekin), Florian Bauer, Tayfun Kara (2, 2/2), Farbod Dokouhaki (7, ½), Luca Oelke (1, 1/2).

Lohmar Lions: Zweite Herren zahlt Lehrgeld

Lohmar Lions: Zweite Herren zahlt Lehrgeld

Deutlich Lehrgeld zahlt das neue zweite Herrenteam der Lohmar Lions in der Kreisliga Bonn im Basketball zum Saisonauftakt.
Das Team, das sich erst kurz vor der Sommerpause fand und zudem weitgehend aus Nachwuchsspielern rekrutiert fuhr in den beiden ersten Saisonspielen zwar erwartete, nichtdestotrotz aber ernüchternde Ergebnisse ein.
Im ersten Spiel gegen den Post SV Bonn hatte man vom Hochball weg gegen einen sehr routinierten und körperlich deutlich überlegenen Gegner keine Chance. Aufgrund verschiedener Ausfälle konnten die Lons ohnehin nur zu fünft antreten und taten sich schwer, eigene Punkte zu erzielen, mußten auf der anderen Seite aber auch immer wieder gegnerische Körbe zulassen. So entwickelte sich ein einseitiges Spiel, das die Lions am Ende überdeutlich mit 36-103 verloren.
Für die Lions spielten: Kevin Arndt (12 Punkte), Marvin Kirschling (10), Uwe Kögler (4), Simon Trompetter (4), Martin Overath (6).
Auch das zweite Spiel gegen den TuS Zülpich konnten die Lions nur mit fünf Spielern bestreiten und auch hier war wieder sehr schnell klar, daß für die Lions außer Erfahrung nichts zu gewinnen sein wird. Am Ende gab es fast das gleiche Ergebnis; die Lions verloren mit 36-101.
Für die Lions spielten: Kevin Arndt (5 Punkte), Marvin Kirschling (22), Uwe Kögler (5), Simon Trompetter (1), Christian Schneider (3).

Hier eine kleine Galerie:

Lohmar Lions suchen Spieler für weitere Teams

Lohmar Lions suchen Spieler für weitere Teams

Nachdem die 1. Herrenmannschaft der Lohmar Lions sich in den letzten Jahren im Basketballbetrieb etabliert hat planen die Lohmar Lions für die kommende Saison nun ein 2. Herrenteam sowie eine U14-Jugendmannschaft an den Start zu bringen.
Zu diesem Zweck suchen die Lions für die im Herbst beginnende Saison noch interessierte Spieler mit und ohne Vorerfahrtung, für das Herrenteam ab 16 Jahre, für die U-14-Mannschaft Jungen und Mädchen im Alter 11-13 Jahre.Vorschau (Link öffnet in neuem Tab/Fenster)

Interessierte melden sich bitte beim Abteilungsleiter Uwe Kögler (uwekoegler@gmx.de oder 02263/801037) oder beim Geschäftsführer des Vereins, Karl-Heinz-Bayer (bayer.lohmar@t-online.de oder 02246/1009790).

Lohmar Lions gehen „hinter Gitter“

Lohmar Lions gehen „hinter Gitter“

Am 23. 04. gingen die Lohmar Lions zum mittlerweile bereits fünften Male „hinter Gitter“ – sie spielten in der JVA Siegburg gegen eine Mannschaft der dortigen Häftlinge.
Wie bereits bei den vorigen Spielen standen auch dieses Mal eher der Spaß und der soziale Faktor im Vordergrund. Die Lions – angetreten in der Besetzung Frank Zimmermann, Dennis Wagner, Philipp Wermert, Roman Terhart, Léon Bräunling, Uwe Kögler sowie Bastian Müller vom TSV Seelscheid – dominierten sportlich das Geschehen doch recht eindeutig, trotzdem machte das Spiel allen Beteiligten so viel Freude, daß eine frühere Wiederholung in kürzerem zeitlichem Abstand als den bisherigen halbjährlichen Begegnungen vereinbart wurde.

Lohmar Lions Kids treffen sich zum Re-Match mit den Leichtathleten

Lohmar Lions Kids treffen sich zum Re-Match mit den Leichtathleten

Am 24. April trafen die Nachwuchsspieler der Lohmar Lions nach dem ersten Match sechs Wochen zuvor erneut auf die vereinseigene Leichtathletikgruppe.
Die Lions – die erstmals in den neuen eigenen Trikots antreten konnten – nutzten das Aufeinandertreffen als Vorbereitung auf das Himmelfahrt anstehende Turnier im luxemburgischen Walferdange und probierten einige der im Training eingeübten Aufstellungen und Spielzüge aus, die Leichtathleten spielten sich für ihre geplante Teilnahme am Mitternachtsturnier in Sankt Augustin ein.
So entstand ein munteres Spiel, bei dem nicht das Ergebnis im Vordergrund stand, sondern der Spaß und das Umsetzen der Trainingsinhalte.

Alle Beteiligten hatten eine Menge Spaß und die Teams drücken sich gegenseitig die Daumen für ihre jeweiligen Turniere.