+49 (0)152 24578700 Mo 18-19 Uhr geschaeftsstelle@tv08lohmar.de

Ihr Heimspiel gegen den Neunkirchener TV 3 begannen die Lions – wohl vom hohen Erfolg im Hinspiel zu sehr beeinflusst – mit vielen Unkonzentriertheiten in Offense und Defense, was der Gegner durch eine gute Wurfausbeute direkt bestrafte. So lagen die Lions – bei denen in den Anfangsminuten nur Nils Heinen punktete – bis zur Mitte des ersten Viertels in Rückstand, ehe das Team nach einer Auszeit und einem 8-0-Lauf zum Ende des Viertels noch einen 26-19-Vorsprung bis zur ersten Pause herausspielte.

Im zweiten Viertel zeigte dann insbesondere die Defense ihre Fähigkeiten, gelangen den Neunkirchenern doch lediglich vier Punkte im gesamten Spielabschnitt, so dass die Lions bis zur Halbzeit auf 55-23 stellen konnten.

Und auch im dritten Viertel blieben die Lions in der Defense konsequent, schalteten bei Ballgewinnen schnell in die Offense um, die insbesondere von David Pütz und Elias Höck in Punkte umgesetzt wurden mit der Folge einer 79-29-Führung nach 30 Spielminuten.

Im letzten Viertel ließ das Team es angesichts der hohen Führung in der Defense dann etwas ruhiger angehen, wohingegen in der Offense weiter konsequent gepunktet wurde bis Nils Heinen mit einem krachenden Dunk den Schlusspunkt zum 104-40 setzte.

Für die Lions spielten: #7 Elias Höck (15 Punkte, 3/6 Freiwürfe), #10 Uwe Kögler (2 Punkte), #13 Horst Simon, #17 Tobias Bernsdorf (8 Punkte, 2 Dreier), #19 Niels Bode, #23 Nico Born (15 Punkte, 1/2 Freiwürfe), #24 David Pütz (20 Punkte, 0/2 Freiwürfe), #34 Philipp Wermert, #77 Nils Heinen (44 Punkte, 4/5 Freiwürfe).

Print Friendly, PDF & Email