Auch das Rückspiel gegen die BG Rhein-Sieg 3 konnte die 1. Herrenmannschaft der Lohmar Lions für sich entscheiden – und das, obwohl sie eher eine durchwachsene Leistung zeigte.

Zunächste zeigte nämlich der Gegner das, was die Lions sonst auszeichnet: Sichere Distanzwürfe. Und den Lions fehlte am Beginn dieses Mittel, ihre Würfe fielen nicht. So mussten sie sich alle Punkte erarbeiten mit der Folge eines 12-14-Rückstandes nach dem ersten Spielviertel.

Im zweiten Viertel dann Vorteile für die Lions, die zwar immer noch nicht erfolreich aus der Distanz waren, sich aber nun besser darauf eingestellt hatten und daher mit einer29-26-Führung in die Pause gehen konnten.

Zu Beginn des dritten Viertels zogen die Lions zunächst weiter davon und lagen nach 22 Minuten mit 35-26 in Führung, dann aber geriet das Spiel der Lohmarer ins Stocken und die Führung schmolz dahin bis das Team in der 28. Minute gar mit 45-46 in Rückstand lag. Nun aber eine starke Reaktion der Lions und ein 10-0-Lauf durch Henrik Marcour und Tayfun Kara mit der Folge einer erneuten 55-46-Führung nach 30 Spielminuten.

Im letzten Viertel plätscherte das Spiel dann etwas dahin, der Gegner konnte nicht mehr, die Lions liefen auf Sparflamme und gewannen am Ende mit 73-68.

Für die Lions spielten: #7 Siyam Ben Salah (28 Punkte, 4/8 Freiwürfe, 2 Dreier), #10 Uwe Kögler (1 Punkt, 1/2 Freiwürfe), #13 Jeremy Kohl (0/2 Freiwürfe), #15 Tayfun Kara (12 Punkte, 2/2 Freiwürfe), #17 Nikita Dukhnov, #23 Adrijus Pocius, #24 Julian Krüger (9 Punkte, 2/5 Freiwürfe), # 34 Henrik Marcour (23 Punkte, 3/6 Freiwürfe) #77 Elias Höck.