+49 (0)152 24578700 Mo 18-19 Uhr geschaeftsstelle@tv08lohmar.de

Nachdem die U14.2 nur wenige Tage vorher gegen Hennef 1 gespielt hatte – wie berichtet ein sehr unangenehmes Spiel – hatten die Lions dafür gesorgt, dass in Marian Reibert ein erfahrener Referee für das Spiel zur Verfügung stand. Zudem wusste das Team was auf es zukam.

Aber vielleicht war der Druck auch zu hoch. Jedenfalls bekam das Team der Lions in der Anfangsaufstellung Lukas Lehmann, Elias Lorscheider, Moritz Häde, Timon Klos und Emese Szabo zunächst kaum ein Bein auf den Boden: Hennef wirbelte, schaltete schnell um und die Lions lagen nach dem ersten Viertel bereits mit 7-27 im Rückstand, obwohl die Hennefer Spieler sich deutlich wunderten, was in diesem Spiel Alles gepfiffen wurde.

Auch im zweiten Viertel – und egal, welche SpielerInnen auf dem Platz standen – nur wenig Besserung bei den Lions. So ergab sich der Halbzeitstand von 19-52.

Auch nach der Halbzeit war nicht wirklich Besserung in Sicht. Zwar gelangen insbesondere Lukas Lehmann und Elias Lorscheider ein paar schöne Aktionen, aber im Großen und Ganzen verlief das Spiel einseitig: Spielstand nach 30 Minuten 36-81.

Im letzten Viertel dann eine Offensiv-Gala der Lions gegen einen sicherlich nicht mehr mit letzte Konsequenz verteidigenden Gegner, die dazu führte, dass das Team dieses Viertel für sich entscheiden konnte, auch wenn das Spiel deutlich an Hennef ging: 61-105.

Für die Lions spielten: #4 Phil Krieger (2 Punkte, 2/6 Freiwürfe), #5 Noah Jacobs (7 Punkte, 1/1 Freiwürfe), #6 Lukas Lehmann (21 Punkte, 1/1 Freiwürfe), #7 Nik Tiemann (1 Punkt, 1/2 Freiwürfe), #8 Elias Lorscheider (21 Punkte, 0/1 Freiwürfe, 1 Dreier), #9 Moritz Häde (3 Punkte, 1/2 Freiwürfe), #10 Timon Klos (2 Punkte, 0/2 Freiwürfe), #11 Luca Hett, #12 Charlotte Köder (4 Punkte), #14 Emese Szabo (0/4 Freiwürfe).

 

Print Friendly, PDF & Email