+49 (0)152 24578700 geschaeftsstelle@tv08lohmar.de

Eine Heimniederlage gegen ein erfahreneres und körperlich deutlich überlegenes Team vom TV Neunkirchen erlitten die Nachwuchsbasketballer der Lohmar Lions.

Im Spiel, das erstmals vom frisch ausgebildeten Schiedsrichter-Eigengewächs Risto Terhart gepfiffen wurde, machten die Neunkirchener von Anfang an klar, daß sie nichts zu verschenken hatten: Mit einer körperbetonten Spielweise beeindruckten sie das junge Lions-Team derart, daß den Lions erst beim Stand von 0-7 nach vier Spielminuten der erste eigene Korb gelang. Nun fanden die Lions langsam ins Spiel, nichtsdestotrotz setzte sich der Gegner bis zur Viertelpause auf 9-18 ab. Auch im zweiten Viertel gelang es den Lohmar Lions nur gelegentlich, ihre Gegner in der Verteidogung zu stoppen, insbesondere unter den Körben war die körperliche Übermacht einfach zu ausgeprägt, so stand es zur Halbzeit 17-36 aus Lohmarer Sicht.

Im dritten Spielviertel nahmen die Lohmar Lions dann endlich die die Härte des Gegners an, jetzt gelang es ihnen zwar nicht in der Defense, den Gegner zu stoppen, aber sie schafften es, sich in der Offense ein ums andere mal durchzusetzen und das Spielviertel für sich zu entscheiden, aber den Rückstand nicht entscheidend zu verringern – Spielstand 37-55 nach 30 Minuten.

Im letzten Spielviertel wechselten die Lions dann anbetrachts des entschiedenen Spiels durch – jeder bekam reichlich Einsatzzeit mit der folge, daß der Spielfluß auf Seiten der Lohmar Lions verloren ging und sie das Spiel letztlich mit 47-78 abgaben.

Das Ergebnis darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß die Lohmar Lions hier das beste Spiel ihrer noch kurzen Geschichte abgeliefert haben, zum ersten Mal konnte sich Nathan Kamnev im Spiel stark in Szene setzen und auch die Anderen trugen diesmal deutlich mehr zur Entlastung ihres Kapitäns und Spielmachers Aurel Bucur bei.

Für die Lions spielten: Nathan Kamnev (8 Punkte), Siyam Ben Salah (4), Aurel Bucur (23, 1/3 Freiwürfe), Florian Bauer, Tayfun Kara (2), Farbod Dokouhaki (8), Luca Oelke (2).

Print Friendly, PDF & Email