+49 (0)152 24578700
Auch gegen den BSV Roleber gelang es der U14 der Lohmar Lions leider nicht, den „Heimfluch“ dieser Saisons zu brechen – sämtliche bisherigen Saisonsiege wurden in der Fremde erzielt.

Dabei waren sie diesmal knapp dran, auch wenn zum Auftakt der Gegner dominierte: Ein nervöser beginn der Lohmar Lions ließ den Gegner aus Bonn in der sechsten Spielminute bereits mit 12-2 davonziehen, ehe die Lions durch einen 12-0-Lauf das Spiel wieder in den Griff bekamen. Im zweiten Spielviertel gingen zunächst die Lohmarer bis zur Mitte des Viertels mit 25-18 in Front, ehe es diesmla den Bonnern gelang, bis zur Halbzeitpause das Spiel ihrerseits wieder zu drehen und mit einer 32-31-Führung in die Pause zu gehen.

Auch das dritte Viertel verlief ausgeglichen, in keiner Phase ging ein Team nennenswert in Front, Spielstand nach 30 Minuten 41-42 aus Sicht der Lions.

Im letzten Spielviertel gelang es dann dem Gegner zum Beginn des Viertels, sich auf 50-43 abzusetzen, diesen Vorsprung konnten die Lohmar Lions nicht mehr egalisieren und verloren so mit 50-54.

Für die Lohmar Lions spielten: Philip Grant, Siyam Ben Salah (23 Punkte, 2/5 Freiwürfe, 1 Dreier), Shaina Ben Salah, Kai Hartmann (4), Florian Bauer, Tayfun Kara (23, 1/2), Nevine El-Khatib.

Print Friendly, PDF & Email