+49 (0)152 24578700 Mo 18-19 Uhr geschaeftsstelle@tv08lohmar.de

Die U14-Teams der Lohmar Lions traten zum Rückspiel des vereinsinternen Duells gegeneinander an, „Gastgeber“ war diesmal das Team U14.1.

Und es entwickelte sich ein rassiges und enges Spiel, das von beiden Seiten intensiv geführt wurde.

Nach einem Beginn mit minimalen Vorteilen für die 1. Mannschaft, bei dem insbesondere Phil Krieger auffiel, gelang es dem Team aber nicht, einen größeren Vorsprung herauszuspielen, die Führung nach dem ersten Viertel fiel mit 19-17 knapp aus.

Das zweite Viertel gehörte dann zunächst der U14.2: Immer wieder gelang es dem Team, mit schnellen Transition-Angriffen die Defense der ersten Mannschaft unvorbereitet zu erwischen und so bis zur 18. Minute einen 35-31-Vorsprung der U14.2 herauszuspielen, was aber von der ersten Mannschaft mit einem 8-0-Lauf gekontert und bis zur Halbzeit auf eine 43-39-Führung für die U14.1 ausgebaut wurde.

Im dritten Viertel steigerte sich die Spannung weiter: Erneut gelang es der U14.2, den Rückstand zu egalisieren und selbst mit 49-47 vorne zu liegen, zum Ende des dritten Viertels stand es dann 63-63 unentschieden – eine enorm hohe Punktausbeute für ein U14-Kreisligaspiel.

Und weiter blieb es auf Messers Schneide, erst ab der 33. Minute gelang es der U14.1 sich mit ihrem breiteren Kader gegen langsam müde werdende Spieler der 2. Mannschaft durch einen 9-0-Lauf entscheidend abzusetzen, diesmal gelang es der U14.2 nicht mehr, zu reagieren und das Spiel TV Lohmar U14.1 versus TV Lohmar U14.2 endete 86-77 – eine Werbung für den Jugendbasketball.

Für die Lions 1 spielten: #4 Phil Krieger (11 Punkte, 1/2 Freiwürfe), #5 Noah Jacobs (6 Punkte), #6 Lukas Lehmann (12 Punkte, 2/4 Freiwürfe), #7 Nik Tiemann, #8 Elias Lorscheider (16 Punkte), #9 Moritz Häde (19 Punkte, 1/2 Freiwürfe), #10 Timon Klos (14 Punkte), #11 Luca Hett (4 Punkte), #12 Charlotte Köder (4 Punkte), #14 Emese Szabo.

Für die Lions 2 Spielten: #4 Alejo Bucheli Hein, #5 Manuel Taran, #6 Nico Sabbagh Alvani (35 Punkte, 1/2 Freiwürfe), #7 Valentin Sanchez Bergmann, #8 Luca Hagemeier (14 Punkte), #9 Mahir Sahin., #10 Leonidas Koukovinos (2 Punkte), #12 Levi Pache (16 Punkte, 0/2 Freiwürfe), #13 Anton Klein, #14 Taha Yel, #16 Joris May (10 Punkte, 0/2 Freiwürfe).

 

Print Friendly, PDF & Email