+49 (0)152 24578700 Mo 18-19 Uhr geschaeftsstelle@tv08lohmar.de

Die U14.1 der Lohmar Lions spielte bei Tabellenführer Hennefer TV 1. Da Coach Elias Höck zeitgleich mit seiner U18 spielte wurde er von Uwe Kögler an der Seitenlinie vertreten, personell konnte das Team aus dem Vollen schöpfen.
Und die Lions legten in der Aufstellung Lukas Lehmann, Elias Lorscheider, Moritz Häde, Timon Klos und Adis Delkic gut los, gingen in der 3. Spielminute mit 5-4 in Führung – nur um direkt darauf bis zur achten Minute das Speilen nahezu völlig einzustellen. Der Gegner aus Hennef machte körperlich viel Druck, die Lions verloren daraufhin häufig die Bälle oder schafften es nicht, sich trotz der Bedrängnis auf ihre Abschlüsse zu kontrollieren und lagen folglich nach einem 0-18-Lauf mit 5-22 zurück. Auch wenn das Team sich danach wieder fin ging man mit einem 10-24 in die erste Viertelpause.
Im zweiten Viertel gelang den Lions in der Offense deutlich mehr, leider allerdings stellte man nun das Verteidigen nahezu ein: 32 Punkte des Gegners waren einfach zu viel. So ergab sich zur Halbzeit ein Zwischenstand von 34-56.
Nach der Halbzeit dann wieder zu viele Fehler im Spiel der Lions, es häuften sich ungekannte technische Unsauberkeiten beim Dribbling, Hektik beim Abschluss und Passivität in der Offense, so dass es den Hennefern ein Leichtes war, das spiel bereit in diesem Viertel endgültig zu entscheiden, der Rückstand aus Sicht der Lions wuchs auf 40-84.
Im letzten viertel lief es dann wieder besser für die Lohmarer, ohne dass sie noch etwas am Spielausgang ändern konnten, nach einem 10-0-Lauf zum Beginn des Viertels kamen sie zwar noch mal etwas heran, letztlich gewann Hennef aber auch dieses Viertel und so das Spiel insgesamt mit 54-104.
Für die Lions spielten: #5 Charlotte Köder (2 Punkte), #6 Lukas Lehmann (6 Punkte, 2/2 Freiwürfe), #7 Phil Krieger, #8 Elias Lorscheider (12 Punkte, 2/3 Freiwürfe), #9 Moritz Häde (8 Punkte), #10 Timon Klos (4 Punkte), #12 Luca Hett (2 Punkte), # 13 Nik Tiemann, #14 Emese Szabo (2 Punkte, 0/2 Freiwürfe), #15 Adis Delkic (18 Punkte, 2/4 Freiwürfe).

Print Friendly, PDF & Email