+49 (0)152 24578700 Mo 18-19 Uhr geschaeftsstelle@tv08lohmar.de

Die U16.1 trat im letzten Ligaspiel des Jahres beim BSV Roleber an, einem Team, das durch gutes Teamplay und Zusammenhalt agiert. Die Lions mussten auf Florin Bucur, Nicholas Schmidt, Dario Iveljic, Finn Schüller und Amirkhan Karibay verzichten, der nach einer schweren Verletzung für den kompletten Rest der Saison ausfällt, dafür gab Julian Völker sein Debut in der ersten Mannschaft.

Die Lions begannen in der Aufstellung Moritz Müller, Abdurrahman Arslan, Jannis Reibert, Luis Marcour und Taner Kara und sahen sich von Beginn an einer aggressiven Verteidigung gegen den Ballführer gegenüber. Es gelang ihnen zwar immer, den Ball über die Mittellinie zu bringen, aber sie taten sich schwer, zu Abschlüssen zu kommen und durch die entstehenden Fehler gelangen dem Gegner etliche leichte Körbe, die in einem 10-25-Rückstand nach dem ersten Viertel resultierten.

Nach einer Ansprache durch Coach Marian Reibert in der Viertelpause wurde es zwar besser, aber den Lions gelang erst nach der Mitte des Viertels und einem Spielstand von 17-37 ein Turn-Around und bis zur Halbzeitpause, den Rückstand auf 27-40 zu verkürzen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit waren die Lions dann präsent, drückten dem Gegner ihr Spiel auf und es gelang ihnen mit einem 11-0-Lauf das Spiel wieder in die Hand zu bekommen. Nach einer Auszeit durch Roleber wurde das Spiel wieder ausgeglichen und zur 30. Spielminute stand es 43-45.

Zu Beginn des letzten Viertels spielten die Lions erneut ähnlich fehlerhaft wie zu Beginn des Spiels mit der Folge, dass sie sofort wieder deutlich in Rückstand gerieten. In der Offensive konnten nun allerdings ihre Angriffe häufig nur durch Fouls unterbunden werden, allerdings gelang es den Lions nicht, ihre Freiwürfe erfolgreich zu verwandeln, am Ende hatten sie eine Freiwurfquote von 31% und verloren das Spiel mit 60-66.

Für die Lions spielten: #5 Moritz Müller (5 Punkte, 1 Dreier), #6 Tim Lehmann (2 Punkte), #8 Béla Janas (5 Punkte, 1/4 Freiwürfe), #9 Abdurrahman Arslan (2 Punkte), #10 Jannis Reibert (7 Punkte, 0/2 Freiwürfe, 1 Dreier), #12 Luis Marcour (23 Punkte, 7/14 Freiwürfe), #14 Julian Völker (0/2 Freiwürfe), #15 Taner Kara (6 Punkte), #16 Adis Delkic (10 Punkte, 1/6 Freiwürfe, 1 Dreier).

Print Friendly, PDF & Email