Die Heimpremiere der U16 der Lohmar Lions (helles Trikot) fand gegen den Hennefer TV statt. Vor dem Spiel konnte der knappe Kader der Lions noch um Cedric Lecaux erweitert werden, was dem Team nun weitere Optionen ermöglicht.

Das Spiel begann und nach einer kurzen Anwärmphase zogen die Lions bis zur vierten Minute auf 10-4 davon. Im weiteren Verlauf des ersten Spielviertels verloren sie jedoch ihre Stringenz insbesondere in der Defense und so gelang es dem Gegner mitzuhalten bis zum Viertelende, bei dem es 23-17 für Lohmar stand.

Zu Beginn des zweiten Viertels zeigte sich dann, welche Fortschritte die Lions in der letzten Zeit gemacht haben: Überlegt spielten sie ihre Angriffe nach Plan herunter und kamen nach so zu einfachen erfolgreichen Abschlüssen, während der Gegner nun zunehmend hart für seine Abschlüsse arbeiten musste – logische Konsequenz eine 39-23-Führung in der 15. Minute. Wohl im Glauben nun nach Belieben spielen zu können verließen die Lions nun ihre Linie und damit ihren Spielfluß und erlaubten dem Gegner wieder mitzuhalten: 41-27 zur Halbzeit.

Im dritten Spielviertel nach einer ermahnenden Ansprache durch Trainer Uwe Kögler dominierten sie ihren Gegner wieder, das Duo Siyam Ben Salah und Tayfun Kara – der die beste Offense-Leistung seiner Karriere im Lohmarer Trikot ablieferte – spielte einen nach dem anderen Angriff nach abgesprochenem Muster, während die anderen Lions auf dem Feld ihre Laufwege dazu beitrugen und die Lions führten nach 30 Spielminuten mit 63-36.

Im letzten Spielviertel schalteten die Lions dann einen Gang zurück, es gab noch Mal Einsatzzeiten für alle Spieler und so brachten die Lohmarer mit 79-45 zwei Punkte sicher auf ihre Habenseite.

Für die Lions spielten: Philip Grant, Siyam Ben Salah (19 Punkte, 3/5 Freiwürfe), Elias Höck 2 Punkte, Kai Hartmann (4 Punkte), Leon Pleuger (10 Punkte, 1/4 Freiwürfe, 1 Dreier), Philip Fiebig (6 Punkte, 0/2 Freiwürfe), Cedric Lecaux, Tayfun Kara (38 Punkte, 0/1 Freiwurf).