Einen weiteren Sieg nach einem überlegten Spiel fuhr die U16 der Lohmar Lions beim BSV Roleber ein. Aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Leon Pleuger und Cedric Lecaux wurden kurzfristig die U14-Spieler Hunor Szabo und Jannis Reibert aktiviert.

Das Spiel startete und die Lions zeigten, was sie schon letzten Spiel auszeichnete: Sie haben gelernt, Basketball als auch kopfgesteuertes Spiel auszuüben; ein ums andere Mal setzten sie abgesprochene Spielzüge auf dem Feld um – meist abgeschlossen durch Tayfun Kara oder Siyam Ben Salah -, die der Gegner auch nach einer Auszeit nicht wirklich unterbinden konnte – mit dem Ergebnis einer 22-6-Führung nach dem ersten Spielviertel. Hier zeigte sich auch, dass Hunor Szabo sich praktisch bruchlos in das Spiel einfügen konnte.

Im zweiten Viertel dann nach einigen Spielerwechseln die Stunde von Center Philip Fiebig: nicht weniger als 8 der 15 Punkte der Lions in diesem Viertel gingen auf sein Konto, seine überragende Athletik konnte er stark einsetzen und die Lions gingen mit einer 37-16-Führung und einem Buzzer-Beater von Elias Höck in die Halbzeit.

Auch im dritten Spielviertel weiter ein ruhiges und überlegtes Spiel der Lohmarer, nun schloß Kai Hartmann einige Angriffe erfolgreich ab; die Defense stand weiterhin gut und so bauten die Lions ihre Führung auf 54-26 aus.

Im letzten Viertel probierten die Lohmarer dann Einiges aus, der erst 12-jährige Jannis Reibert bekam Spielpraxis bei den Älteren, Philip Grant durfte sich im Aufbau beweisen (und erzielt zwei schöne Körbe) und das Spiel wurde mit 73-41 gewonnen.

Für die Lions spielten: Philip Grant (4 Punkte), Siyam Ben Salah (21 Punkte, 1 Dreier),  Elias Höck (2 Punkte), Kai Hartmann (4 Punkte), Jannis Reibert, Philip Fiebig 11 Punkte, 5/7 Freiwürfe), Hunor Szabo (11 Punkte, 3/4Freiwürfe, Tayfun Kara (20 Punkte, 2/5 Freiwürfe, 2 Dreier).

Da der Gegner das für den 17. 12. geplante Spiel abgesagt hat findet das nächste Spiel der U16 erst am 21. 01. statt.