Im Heimspiel gegen die BG Köln konnte die U18 der Lohmar Lions erstmals seit Längerem wieder auf eine gut besetzte Bank zurückgreifen.

Das Team startete in der Aufstellung Philip Grant, Siyam Ben Salah, Philip Fiebig, Henrik Marcour und Tayfun Kara und die Lions konnten sich früh einen kleinen Vorsprung erspielen, den sie bis zum 15-10 nach dem ersten Spielviertel hielten.

Auch das zweite Viertel sah die Lions stets in Front, allerdings gelang es ihnen nicht, sich wirklich abzusetzen. So führten sie zur Halbzeit mit 35-28.

Den Start der zweiten Hälfte „verschlief“ das Team und erlaubte so dem Gegner, den Rückstand binnen drei Minuten aufzuholen. Nun wurde das Spiel intensiver und härter geführt, die Lions schafften es ihrerseits, sich mit einem 13-2-Lauf wieder etwas Vorsprung zu erspielen. Nun wurde das Spiel noch intensiver und insbesondere seitens der Kölner sehr körperlich geführt und den Schiedsrichtern gelang es nicht immer, die Kontrolle zu behalten. Nach 30 Spielminuten war die BG Köln wieder auf 53-52 aus Sicht der Lions herangekommen.

Im letzten Viertel dann wurde seitens des Gegners jeder Wurfversuch der Lions konsequent gefoult, die Lions ließen sich von der Härte beeindrucken und hatten an der Freiwurflinie auch nicht die ausreichende Treffsicherheit, so dass sie immer weiter in Rückstand gerieten, das Spiel aus der Hand gaben und am Ende mit 62-71 verloren.

Für die Lions spielten: #5 Philip Grant (3 Punkte, 1 Dreier), #6 Siyam Ben Salah (29 Punkte, 4/9 Freiwürfe, 1 Dreier), #7 Elias Höck (2 Punkte), #8 Luca Oelke (5 Punkte, 3/3 Freiwürfe), #11 Nikita Dukhnov, #13 Philip Fiebig (0/4 Freiwürfe), #14 Henrik Marcour (14 Punkte, 2/4 Freiwürfe, #15 Tayfun Kara (9 Punkte, 1/4 Freiwürfe).