Seite auswählen

Am 02./03. September 2017 fand bei uns der Aikido Dan Vorbereitungslehrgang 2017 des AVNRW in Lohmar statt. Lehrer war Hubert Luhmann, Träger des 7. Dan Aikido und Bundestrainer im DAB.

Fortbildung in Grundlagen und Technik

Mit 16 Teilnehmern, die in verschiedenen Vereinen der Region aktiv sind, wurde die 3. und 4. Kata des DAB geübt. Dabei handelt es sich um genau festgelegte  Übungen, die in präziser Form gelernt werden, um korrekte Bewegungsabläufe zu vermitteln, aber auch um sie weiterzugeben und zu konservieren. Interessierte finden hier Erläuterungen zur dritten Kata (DAB) in schriftlicher Form.

Eine oft geäußerte Kritik an Aikido ist, dass es „nicht funktioniere“ und nur geübte Choreografie sei. Die anwesenden Zuschauer konnten sich davon überzeugen, dass Aikido sehr wohl praktische Relevanz besitzt, wenn die Techniken richtig angewendet werden.

Aikidoprinzipien geschult

Ein wichtiges Grundelement ist die Gleichgewichtsbrechung (Kuzushi), also die Kunst, den Partner so geschickt aus dem Gleichgewicht zu bringen, dass dieser ohne weitere Kraftanwendung besiegt werden kann. Dazu zählt auch die Beinarbeit (Sabaki, auch allgemein „Bewegungslehre“): Wo stehe ich, wie verändere ich meine Position, damit ich stabil stehe, der Partner hingegen nicht? Geschult wurde auch das Verständnis des Hara, also der Körpermitte, von der alle Körperenergie ausgeht. Indem der Aikidoka seine Position und sein Zentrum richtig ausrichtet, gelingt der Einsatz der Techniken mit größtmöglicher Effektivität.

Dieser schöne Lehrgang hat Aikido auf den Punkt gebracht. Vielen Dank, Hubert!

Bilder vom Lehrgang

Hubert Luhmann hat sich viel Zeit für Erklärungen und Tipps genommen.

Frank und Andreas üben eine Technik

Hubert demonstriert die richtige Position bei Ausführung einer Technik

Über Kopf: Frank rollt formvollendet ab.

Teilnehmer des DVL lauschen interessiert

Gruppenbild des DVL Lohmar 2017

 

Print Friendly, PDF & Email