+49 (0)152 24578700 Mo 18-19 Uhr geschaeftsstelle@tv08lohmar.de

Jahresabschlussfeier des TV 08 Lohmar – Turnen

Am Montagnachmittag, 19.12.2022, war es endlich wieder soweit. Die Turnabteilung des TV 08 Lohmar veranstaltete nach der langen „Coronapause“ endlich wieder ihren traditionellen Jahresabschluss mit einem bunten Programm aus Sport, Akrobatik, Spiel und Spaß in der Jabachhalle in Lohmar.

Über 120 Kinder und Jugendliche im Alter von 1 bis über 18 Jahren zeigten sportliche Leistungen an Kästen, Bänken, Matten, Schwebebalken und Trampolinen. Es war ein beeindruckendes Bild, als die vielen Aktiven mit fröhlicher Weihnachtsmusik die Halle betraten und sich den zahlreichen Zuschauern präsentierten. Die Eltern-Kindgruppe, die Kleinkindgruppen, die Mädchen- und Jungengruppe und die Leistungsgruppe hatten viel Spaß, den zahlreich erschienen Zuschauern ihr Können zu zeigen. Die Kinder sangen, tanzten und turnten. Die vielen Eltern und Großeltern genossen den Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Würstchen und waren von den Kindern und ihren Darbietungen begeistert. Die Mädchen der Leistungsgruppe betraten die Halle im Dunkeln und waren mit Lichterketten dekoriert. Das war ein kleines Highlight und brachte die vielen Kinderaugen in den Zuschauerreihen zum Leuchten. Besonders gefreut hat uns, dass sich die Bürgermeisterin, Frau Claudia Wieja, Zeit nahm und die Begrüßung gemeinsam mit der Abteilungsleiterin der Turnabteilung, Daniela Dreilich, und dem 1. Vorsitzendes des TV 08 Lohmar, Simon Schilling, durchgeführt hat. Das war ein schönes Zeichen für einen der größten Breitensportvereine der Stadt. Frau Wieja genoss sichtlich die Vorführungen der aufgeregten Kinder. Beim Turnen ging es teilweise so turbulent zu, dass die Nikolausmützen von den Köpfen „flogen“. In diesem Jahr fackelten die Trampoliner wieder ein Feuerwerk ab. Sie traten unter dem Motto „Men in Black“ zum Abschluss der Veranstaltung auf. Die „Alien-Invasion“ der kleineren Trampoliner konnte mit der Akrobatiknummer der größeren Trampolinturnerinnen und Turner gekleidet in „Men in Black“-Anzügen und Sonnenbrillen erfolgreich abgewehrt werden. Alle Kinder erhielten eine weihnachtliche Leckerei. Ein großes Dankeschön geht an alle Übungsleiter, Helfer und Teilnehmer. Ohne die vielen Ehrenamtler im Verein wäre ein solches Event nicht möglich. Der TV 08 Lohmar freut sich schon auf ein tolles sportliches Jahr 2023. Und wenn Sie Interesse an einer Tätigkeit als Übungsleiter im Turnverein haben, dann melden Sie sich einfach beim TV 08 Lohmar.

 

Lohmar Lions U18: Teuer bezahlter Erfolg bei den Erftbaskets

Lohmar Lions U18: Teuer bezahlter Erfolg bei den Erftbaskets

Die U18 der Lohmar Lions spielte beim bislang erfolglosen Tabellenletzten Erftbaskets Bad Münstereifel.

Das Spiel begannen die Lions in der Besetzung Siyam Ben Salah, Luca Oelke, Leon Pleuger, Philip Fiebig und Tayfun Kara und für die Lions mit einer ganz schlechten Nachricht: Bereits in der zweiten Spielminute verletzte sich Luca Oelke bei einem Foul des Gegners so schwer, dass er ausgewechselt werden musste.

Scheinbar unbeirrt spielten die Lions weiter und verbuchten leichte Vorteile für sich, führten nach dem ersten Spielviertel mit 17-12.

Der Beginn des zweiten Viertels zeigte die Lions dann auf der Höhe ihres Könnens: aus einer guten Defense heraus schnelle und konzentrierte Angriffe gegen einen dann überforderten Gegner führten durch einen 9-0-Lauf zu einer beruhigenden 26-12-Führung Mitte des zweiten Viertels. In der zweiten Hälfte des Viertels dann aber ein Bruch im Spiel: Zunehmende Nickligkeiten ließen die Lions ihre Dominanz verlieren und der Gegner konnte bis zur Halbzeit auf 27-34 verkürzen.

Im dritten Viertel ein enges Spiel, in dem es für die Lions weiter ungünstig lief; musste sich doch Center Philip Fiebig auf dem Feld übergeben und die Lions waren somit erneut gezwungen zu wechseln. Sie schafften es in einem punktarmen Viertel dennoch, den Vorsprung leicht auszubauen und lagen nach 30 Spielminuten mit 45-36 in Front.

Im letzten Viertel versuchte der Gegner noch einmal Alles, stellte auf eine aggressivere Deckung um, übersah dabei aber mehrmals freie Spieler der Lions, was diese zu einfachen Körben insbesondere durch Elias Höck nutzen konnten. In den letzten Minuten wurde seitens des Gegners dann in die Foulkiste gegriffen, um das Spiel noch zu drehen, dabei aber deutlich übertrieben, so musste der Kapitän der Erftbaskets nach einem als „unsportlichem Foul“ (seinem Zweiten) gewerteten Bodycheck gegen Philip Grant in einer Korbwurfaktion Feld und Halle verlassen; die Lions konnten aber die Freiwürfe nicht verwandeln, gewannen trotzdem am Ende mit 59-51.

Am Abend ergab dann die ärztliche Untersuchung, dass Luca Oelke sich einen Bänderriss zugezogen hat und zwei Monate ausfällt – ein teuer bezahlter Erfolg also.

Für die Lions spielten: #5 Philip Grant (3 Punkte, 1/6 Freiwürfe), #6 Siyam Ben Salah (30 Punkte, 2/6 Freiwürfe, 2 Dreier), #7 Elias Höck (4 Punkte), #8 Luca Oelke, #11 Nikita Dukhnov, #12 Leon Pleuger (14 Punkte, 4 Dreier), #13 Philip Fiebig (2 Punkte), #14 Maddox Veronetzki, #15 Tayfun Kara (6 Punkte, 2/2 Freiwürfe).

 

Lohmar Lions U14.1: Mit starker Aufholjagd zum zweiten Erfolg

Lohmar Lions U14.1: Mit starker Aufholjagd zum zweiten Erfolg

Das zweite Saisonspiel der U14.1 der Lohmar Lions stand gegen den TuS Opladen an. Der Gegner war körperlich überlegen, insbesondere ein Spieler wirkte unstoppbar, trotzdem gelang den Lions – die ohne Timon Eckert und Lukas Lehmann antreten mussten – in mannschaftlicher Geschlossenheit ab Mitte des ersten Viertels das Spiel auf ihre Seite zu ziehen und nach 10 Spielminuten mit 19-14 zu führen.

Im zweiten Viertel gelang den Lions wenig, insbesondere in der Defense konnte der gegnerische Center Schalten und Walten wie er wollte und den Lions gelang es kaum, ihn ohne Fouls zu verteidigen: Folgerichtig lagen die Lions zur Halbzeit mit 28-43 in Rückstand.

In der Halbzeitpause fand Trainer Marian Reibert dann aber wohl die richtigen Worte: Fortan agierten die Lions vorne, wie hinten deutlich zielgerichteter mit der Folge, dass die gegnerische Kapitänin bereits in der 25. Spielminute mit fünf Fouls belastet, ausgewechselt werden musste. Nun starteten die Lions richtig durch und holten gegen einen verunsicherten Gegner den Rückstand komplett auf, gingen gar in der 27. Spielminute erstmals wieder in Führung und lagen nach 30 Spielminuten mit 57-53 in Front.

Im letzten Viertel bei nachlassenden Kräften weiter ein intensives Spiel: Die Lions mit Teambasketball, der Gegner überwiegend über seine Körperlichkeit. Es gelang den Lions trotz zunehmender Foulbelastung seiner Spieler Ardit Alija, Jannis Reibert, Lukas Sachdä und Elias Trinks durch gutes Zusammenspiel und geschickte Wechsel mit allen Spielern über die Zeit zu kommen und das Spiel am Ende mit 78-72 für sich zu entscheiden.

Für die Lions spielten: #6Ardit Alija (8 Punkte, 0/2 Freiwürfe), #7 Amirkhan Karibay (29 Punkte, 1/7 Freiwürfe), #8 Henry Feistner (4 Punkte), #9 Moritz Häde, #10 Jannis Reibert (7 Punkte, 3/3 Freiwürfe), #11 Lukas Sachadä (12 Punkte, 2/3 Freiwürfe), #13 Joris May (2 Punkte), #14 Elias Trinks (17 Punkte, 1/3Freiwürfe).

Neue Matten für die Aikido-Abteilung

Neue Matten für die Aikido-Abteilung

Nachdem die Matten der Aikido-Abteilung des TV08 Lohmar schon stark in die Jahre gekommen waren und begannen sich in ihre Einzelteile aufzulösen, bekamen wir Unterstützung durch unseren Aikido Landesverband, dem AVNRW. So war es möglich, zeitnah an eine Neuanschaffung von Material zu kommen. Nun sind 76 neue Matten bei uns angekommen und werden uns hoffentlich die nächsten 20 Jahre gute Dienste leisten. Wir freuen uns sehr darüber und wünschen uns für die Zukunft bei unseren Trainings und Lehrgängen, dass viele Aikidoka sich über diese Matten freuen werden. Für die Unterstützung durch den AVNRW sind wir sehr dankbar.

Nikolaus Borchert
TV08 Lohmar

Volle Matte in Lohmar…

 

Änderung beim Kinder- Jugendturnen

Änderung beim Kinder- Jugendturnen

Die Übungsleiterin Gabi Döring wird zum Jahresende 2022 die Turngruppe der Mädchen (von 5 bis 12 Jahren,  dienstags, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Jabbachhalle)  nicht mehr betreuen können. Ebenfalls wird sie die Jungenturngruppe Donnerstags und das Kinderturnen Mittwochs spätestens zu den Sommerferien 2023 abgeben. Auch Valeria Jüngling wird die Kinderturngruppe montags von 3 bis 6 Jahren nur noch bis zu den Sommerferien 2023 leiten.

Der Turnverein braucht daher mehrere  Übungsleiter*innen für das Kinderturnen und bittet um Eure Mithilfe.
Bitte hört Euch in eurem Bekanntenkreis nach Jemanden um, der Spaß an der Arbeit mit Kindern hat und mit Begeisterung den Jugendlichen das Turnen beibringen möchte. Idealerweise ist eine Qualifikation (C- Schein) vorhanden oder die Bereitschaft, eine Ausbildung beim Turnerbund zu machen. Der Verein übernimmt die Kosten der Ausbildung.

Weitere Informationen geben die Abteilungsleiterin Dany Dreilich, die Übungsleiterin Gabi Döring sowie der Sportwart Helmut List.  Bitte sprecht uns über die Seite www. tv08lohmar.de und dann über das Kontaktformular Turnen an.

Volle Matte in Lohmar

Volle Matte in Lohmar

Nach coronabedingter Durststrecke konnte nunmehr am 03.09.2022 zur Freude aller Aikidoka des TV08 Lohmar die eigene Matte endlich wieder mehr als gefüllt werden. Gerufen wurde zum Landeslehrgang des Aikidoverbandes Nordrhein-Westphalen (AVNRW), für deren Durchführung Bernd Hardekopf (5. Dan Aikikai) von der Aikidoschule Bergisch Gladbach gewonnen werden konnte. Dem Ruf nach Lohmar folgten mithin mehr als 20 Teilnehmer beider Verbände aus ganz NRW.

Mit einem gemeinsamen Aufwärmen ging es zunächst in die ersten zwei Lehrgangsstunden, in deren Verlauf Bernd mit seinem Sohn Béla (3. Dan Aikikai) sehr faszinierend grundlegende Techniken mit viel Dynamik zeigte. Doch die Dynamik stand hier nicht im Mittelpunkt, sondern vielmehr die sehr anschauliche Vermittlung der Grundlagen der Techniken und deren verschiedene Sichtweisen auf die unterschiedlichen Ausführungen (u.a. am Beispiel des Shiho Nage). Es wurde allerdings nicht nur mit der „leeren Hand“ geübt. Gerade durch die Übungen mit dem Holzschwert (Bokken) und dem Holzstab (Jo) gelang es Bernd sehr griffig, einen Bogen zu dem Ursprung des Aikido und damit zugleich ein nachhaltiges Verständnis für die Funktionalität der Aikidotechniken zu erzeugen.

Nach einer Pause – in der sich alle an selbstgemachten Speisen und Getränken des eingerichteten Buffets laben sowie in Gesprächen neue Kontakte knüpfen und bestehende auffrischen konnten – ging es dann gestärkt in eine zweite ebenfalls zweistündige Lehrgansrunde. Diese knüpfte nach einer kurzen Aufwärmphase nahtlos an den Inhalt der ersten an und sorgte dafür, dass Bewegungen, Ausführungen und Prinzipien weiter vertieft und verinnerlicht werden konnten.

So war über beide Trainingseinheiten hinweg allen Teilnehmenden – dank sommerlicher Temperaturen in der Halle – nicht nur der Trainingsschweiß auf der Stirn und die Konzentration bei dem Üben teils neuer bzw. ungewohnter Ausführungen der Techniken sondern allem voran die Freude beim Training deutlich anzusehen. Unter dem Strich war es ein rundherum gelungener Lehrgang, der für alle Graduierungen ein abwechslungsreiches Programm bot.

Mario Kuklik
TV08Lohmar