+49 (0)152 24578700 geschaeftsstelle@tv08lohmar.de
Lohmar Lions U14: Überzeugender Auftritt bei der SG Sechtem

Lohmar Lions U14: Überzeugender Auftritt bei der SG Sechtem

Nach der unnötigen Niederlage gegen Zülpich aufgrund ihres unkonzentrierten Auftretens zeigten die U14-Basketballer der Lohmar Lions im Spiel bei der SG Sechtem, was sie wirklich draufhaben.
Vom Hochball weg zeigten sie eine konzentrierte Leistung und lagen stets in Führung, auch wenn sich das im Spielstand von 15-10 nach den ersten 10 Minuten noch nicht richtig wiederspiegelte.
Im zweiten Viertel aber dominierten sie einen phasenweise fast wehrlosen Gegner, auch durch ein kontrolliertes Umsetzen abgesprochener Spielzüge gelang es ihnen immer wieder, ihren Aufbauspieler Siyam Ben Salah – der am Ende auf 35 Punkte kam – frei zum Korb ziehen lassen und dort abschließen zu können. Zur Halbzeit war die Führung nun deutlich: 32-14 für die Lions.
Im dritten Viertel begann so schon die Wechselzeit mit dem Risiko, den Gegner noch mal herankommen zu lassen, was aber gar nicht geschah: auch der „zweiten Garde“ der Lohmarer U14 gelang es, den Gegner, der nun zusehends verzweifelte, weiter unter Druck zu halten und die eigene Führung weiter auszubauen, so stand es nach 30 Spielminuten 54-24 aus Sicht der Lohmar Lions.
So war das letzte Spielviertel ein reines Schaulaufen mit nun auch nachlassender Konsequenz der Lohmarer; nun gelang auch Sechtem die eine oder andere schöne Aktion, das Viertel verlief ausgeglichen und die Lions gewannen das Spiel mit 73-38.
Erwähnenswert aus Sicht der Lions noch, dass Shaina Ben Salah in diesem Spiel ihre ersten Punkte gelangen und Ela Uzun ihr Debut im Trikot der Lions feierte.

Für die Lohmar Lions spielten: Philip Grant, Hugo Verlage, Siyam Ben Salah (35 Punkte, 1/5 Freiwürfe), Shaina Ben Salah (2), Kai Hartmann, Florian Bauer, Luca Oelke (21, 0/1, 1 Dreier), Ahmet Keren Aytekin (2), Tayfun Kara (11, 1/3), Ela Uzun, Nevine El-Khatib (2, 0/2).

Lohmar Lions U14: Unnötige Niederlage gegen Zülpich

Lohmar Lions U14: Unnötige Niederlage gegen Zülpich

Luca Oelke

Eine völlig unnötige Niederlage kassierte die U14 der Lohmar Lions in ihrem Spiel gegen den TuS Zülpich. Der Gegner – bislang sieglos in der Liga – kam mit großem und großgewachsenem Kader zum Spiel in Lohmar, die Lions starteten nervös und lagen schnell mit 0-6 im Rückstand. Bis zum Ende des ersten Viertels konnten sie sich zwar stabilisieren, aber nichts vom Rückstand aufholen: 10-16 nach 10 Spielminuten.

Auch im zweiten Viertel ein offenes Spiel: gegen einen wirklich nicht übermächtigen Gegner kassierten die Lohmar Lions – die auf ihren Abwehrspezialisten Tayfun Kara verletzungsbedingt verzichten mußten – einfach zu viele Punkte und lagen zur Halbzeit mit 24-33 zurück.

Nach der Halbzeit wurde es noch schlimmer, der Gegner zog bis zur Mitte des dritten Viertels auf 43-26 davon, ehe die Lions aufwachten und fortan richtig mitspielten: bis zum Ende des Viertels kamen sie gegen einen zunehmend verunsicherten Gegner auf 42-47 heran.

Im letzten Viertel ging die Aufholjagd zunächst weiter, in der 37. Spielminute gelang den Lions durch Nevine El-Khatib erstmals der Ausgleich zum 52-52. Leider machte sich danach der kleine Kader der Lohmar Lions, die nur mit acht Spielern antreten konnten, bemerkbar und das Spiel ging am Ende mit 54-60 verloren.

Für die Lohmar Lions spielten: Hugo Verlage, Siyam Ben Salah (25 Punkte, 1/2 Freiwürfe, 2 Dreier), Shaina Ben Salah, Kai Hartmann (2), Florian Bauer, Luca Oelke (23, 1 Dreier), Ahmet Keren Aytekin (2), Nevine El-Khatib (2, 0/2).

Lohmar Lions U12: Mit viel Kampfgeist gegen die BG Bonn

Lohmar Lions U12: Mit viel Kampfgeist gegen die BG Bonn

Einen ganz anderen Auftritt als im Spiel gegen Hennef bot die U12 der Lohmar Lions bei ihrem Gastspiel bei der BG Bonn. Obwohl sie aufgrund der beginnenden Herbstferien erneut nur mit 5 SpielerInnen antreten konnte, lieferten die jungen Lions dem Gegner ein bis zum Ende offenes Spiel und verloren nur unglücklich mit 39-42.

Vom Hochball weg war zu sehen, daß die Lohmar Lions heute einen ganz anderen Spirit hatten, sie hielten kräftig dagegen und kamen so auch zu guten Korbgelegenheiten.

Auch als der Gegner auf eine Vollfeldpressdeckung umstellte gerieten sie nur kurz unter Druck, dann stellten sie sich gut darauf ein und durchbrachen diese Deckung ein ums andere Mal.

Leider kam der Aufbauspieler Amirkhan Karibay aufgrund einiger seltsamer Schiedsrichterentscheidungen in Foulprobleme und durfte ab dem siebten Spielachtel nicht mehr eingesetzt werden.

Die verbliebenen Lions mußten nun durchspielen, es gelangen ihen auch noch einige schöne Punkte, aber leider nicht das Spiel zu gewinnen.

Für die weiteren Spiele der Saison haben die Lohmar Lions zwei weitere Spieler gewinnen können, Niklas Oelke und Lennox Enns werdenauch für die Lions auflaufen.

Für Lohmar spielten: Nicolas Schmidt, Lina El-Khatib, Amirkhan Karibay (5 Punkte, 1/2 Freiwürfe), Abdurrahman Arslan (12 Punkte), Béla Janas (22).

Lohmar Lions U12: Rabenschwarzer Tag gegen Hennef

Lohmar Lions U12: Rabenschwarzer Tag gegen Hennef

Einen gebrauchten – oder eher sogar schon verbrauchten Tag erwischte die U12 der Lohmar Lions im Spiel gegen den TV Hennef. Es begann damit, daß sich am Tag des Spiels zwei Spieler des ohnehin knappen Kaders krank meldeten, ging damit weiter, daß das spiel mit einer Stunde Verspätung startete, weil der Schiedsrichter im Stau stand und endete mit einer regelrechten Klatsche.

Zu Beginn des Spiels lief es eigentlich noch ganz gut für die Lohmar Lions, auch wenn der zahlenmäßig deutlich überlegene Gegner viel Druck machte, doch schon nach fünf Spielminuten gerieten die Lions deutlich ins Hintertreffen und wurden zunehmend unsicherer.

Der Gegner nutzte dies aus, übte über eine Ganzfeldpreßdeckung weiter sehr viel Druck aus und die Lions verloren mehr und mehr den Faden – und am ende auch die Kondition, bis am Ende gar nichts mehr klappte: in der zweiten Spielhälfte gelang den Gastgebern kein einziger Punkt und so verlor man am Ende gegen einen nie nachlassenden Gegner sehr deutlich mit 12-109.

Für Lohmar spielten: Manar El Khatib, Nicolas Schmidt, Lina El-Khatib, Abdurrahman Arslan (2 Punkte), Béla Janas (10).

BILD: Lina El-Khatib / TV08Lohmar-Privat

Lohmar Lions U12: Mit kleiner Besetzung lange mitgehalten

Lohmar Lions U12: Mit kleiner Besetzung lange mitgehalten

Nach den beiden Siegen in den ersten Spielen ihrer Existenz stand für die U12 der Lohmar Lions bei den Dragons Rhöndorf die erste Bewährungsprobe an – und die fing unter schlechten Umständen an: Aufgrund eine Krankheitswelle konnten die kleinsten Lions nur mit fünf SpielerInnen gegen ein Team aus Rhöndorf mit vollbesetzter Bank antreten.

Zum Beginn des Spiels fanden die Lohmar Lions nur schlecht ins Spiel, ließen sich wohl auch etwas vom Gegner beeindrucken, so ging dieser schnell in Führung.

Nach etwa sieben Spielminuten verloren die Lions ihre Unsicherheit und hielten kräftig dagegen, ein ums andere Mal konnten sie ihre Angriffe erfolgreich abschließen und insbesondere durch Abdurrahman Arslan und Béla Janas punkten.

Ab der 25. Spielminute zeigten sich dann erste Ermüdungserscheinungen bei den Spielern der Lions. Immer wieder im Einsatz gegen ausgeruhte Gegner stieg die eigene Fehlerquote, trotzdem kämpften die Fünf nach Kräften, konnten aber nicht verhindern, mit 36-58 zu unterliegen. Noch erwähnenstwert: Nicolas Schmidt erzielte seine ersten Punkte im Ligaspielbetrieb, indem er sich einen Rebound erkämpfte und den Ball sicher in den Korb warf.

Für Lohmar spielten: Manar El Khatib, Nicolas Schmidt (2 Punkte), Amirkhan Karibay (4), Abdurrahman Arslan (13, 3 Dreier), Béla Janas (17, 5/6 Freiwürfe)

Lohmar Lions U14: Unnötige Niederlage gegen Zülpich

Lohmar Lions U14: Niederlage trotz gutem Spiel

Béla Janas

Nach dem Sieg gegen den Hennefer TV wurde die U14 der Lohmar Lions im folgenden Spiel gegen die BG Bonn 5 direkt wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Trotz eines starken Spiels verlor man mit 53-99.

Das Spiel begann sehr offen, ein Run-and-gun-Spiel, mit hoher Zielgenauigkeit auf beiden Seiten, bei dem die Lions dem Gegner klar Paroli bieten konnten, so stand es nach fünf Spielminuten 14-15 aus Lohmarer Sicht. Nach einer Auszeit der Bonner konnten sich die Lions leider nicht mehr so gut in Szene setzen und der Gegner zog bis zur Viertelpause auch 18-28 davon.

Im zweiten Spielviertel drehten die Bonner – überwiegend U12-Spieler aus höheren Ligen, die in der U14-Kreisliga zusätzliche Spielpraxis sammeln – dann noch weiter auf, übten großen Druck aus und verursachten die Lions immer wieder Fehler, die sie selber zu Punkten nutzten. So erhöhte der Gegner bis zur Halbzeit seinen Vorsprung auf 25-58.

Luca Oelke und Tayfun Kara

Im dritten Viertel besannen die Lions sich dann wieder eher auf die eigene Stärke, wurden ruhiger trotz des weiterhin hohen Drucks des Gegners, konnten aber nicht verhindern, daß der Rückstand weiter zunahm: 37-80 nach 30 Spielminuten.

Im letzten Viertel nahmen die Bonner dann etwas den Fuß vom Gaspedal – eine sehr faire Geste eines überlegenen Teams – und so kamen die Lions noch zu einigen schönen eigenen Aktionen und verloren am Ende deutlich mit 53-99 gegen ein starkes Team.

Trotz der deutlichen Niederlage ziehen die Verantwortlichen positive Bilanz: Das Team war in der Lage, gegen einen sehr starken Gegner zeitweise dagegen zu halten und insbesondere die eigene Offensive wirkt deutlich verbessert im Vergleich zur letzten Saison.

Für Lohmar spielten: Philip Grant (2 Punkte), Hugo Oskar Verlage, Siyam Ben Salah (17, 3/8 Freiwürfe), Shaina Ben Salah, Kai Hartmann (2), Florian Bauer (2), Luca Oelke (16, 0/3), Béla Janas, Tayfun Kara (10, 0/2), Dennis Hake (2), Nevine El-Khatib (2).