+49 (0)152 24578700 Mo 18-19 Uhr geschaeftsstelle@tv08lohmar.de

Gegen die Dragons Rhöndorf 3 bestritt die U16.2 der Lohmar Lions ihr letztes Heimspiel und mußte dabei auf ihren Topscorer Lennox Plößer verzichten, dafür gab Lukas Lehmann sein Debut in der U16.

Das Spiel ließ sich ergebnistechnisch gut an für das Team, spielte man doch auf Augenhöhe mit dem Gegner – allerdings fingen sich die Lions schnell Fouls ein, da der erste Schiedsrichter eine sehr eigene Regelauslegung befolgte. So war Coach Dirk Schumacher schnell zu Wechseln genötigt, was zu einem Bruch im Spiel und zu einem 10-15-Rückstand nach dem ersten Viertel führte.

Im zweiten Viertel stabilisierte sich das Team wieder, holte den Rückstand auf und ging in der 16. Minute gar mit 23-21 in Führung, ehe man durch einige Unachtsamkeiten dem Gegner Punkte „schenkte“ und so – trotz eines Buzer-Beater-Dreiers von Lukas Lehmann zur Halbzeit wieder hinten lag: 28-31.

Zu Beginn des dritten Viertels erneut eine starke Phase der Lions, gegen einen nicht übermächtigen Gegner gelang es David Dieper und Moritz Häde, die Lions wieder in Führung zu bringen (38-35, 23. Minute), danach drehte Rhödorf aber erneut das Spiel und am Ende des dritten Viertels lagen die Lions erneut zurück: 49-52.

Im letzten Viertel dann wieder ein starker Beginn der Lions: Punkte von Nico Alvani und david Dieper sorgten erneut für eine Führung des Teams (56-54, 33. Minute), dann sorgten einige sehr merkwürdige Pfiffe für das foulbedingte Ausscheiden von Julian Völker und David Dieper und die entstehende Unordnung im Lohmarer Team führte dazu, dass man schnell mit 58-69 zurücklag und diesen Rückstand trotz einer sehr guten Freiwurfquote von Moritz Häde in dieser Phase (5/6 Freiwürfe trafen) und nun foulbedingtem Ausscheiden zweier Spieler des Gegners nicht mehr aufholen konnte – Endergebnis 67-77.

Für die Lions spielten: #5 Lukas Lehmann (7 Punkte, 1 Dreier), #6 Nico Alvani (5 Punkte, 1 Dreier), #7 Moritz Häde (18 Punkte, 6/8 Freiwürfe), #8 David Dieper (17 Punkte, 1/2 Freiwürfe), #9 Eric Wendler (3 Punkte, 1/7 Freiwürfe), #10 Simon Müller (8 Punkte), #11 Luca Hempel, #12 Anouar Bellahrach (5 Punkte, 1/4 Freiwürfe), #13 Lucas Heimann, #15 Can Nazlier (2 Punkte), #16 Julian Völker (2 Punkte).

Print Friendly, PDF & Email