+49 (0)152 24578700 Mo 18-19 Uhr geschaeftsstelle@tv08lohmar.de

Die U18 der Lohmar Lions spielte das Rückspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Erftbaskets Bad Münstereifel, ein Team, gegen das man im Hinspiel mit 33-138 regelrecht untergegangen war.

Und auch diesmal sah es zu Beginn in der Aufstellung Elias Höck, Luis Marcour, Philip Fiebig, Robin Moser und Kasso Rafik nach wenigen Minuten gleichwertigen Spiels wieder so aus, als b die Lions chancenlos wären: nach jeweils zwei 12-0-Serien des Gegners lag das Team nach dem ersten Viertel mit 13-37 hinten.

Im zweiten Viertel dann aber ein großer Fight der Lions: Zwar gelang es nicht, die Erftbaskets vom Punkten abzuhalten, aber in der eigenen Offense sorgte vor Allem ein überragender Luis Marcour ein ums andere Mal für Punkte der Lions, die so das Viertel mit 28-25 für sich entschieden und so zur Halbzeit den Rückstand minimal auf 41-62 verkürzen konnten.

Und auch im dritten Viertel weiter eine Gala des U16-Spielers der Lions, der nun auch noch eine weitere Facette seines Könnens ablieferte: Überblick und starke Pässe auf seine Mitspieler. So schafften es die Lions, auch in diesem Viertel mitzuhalten, Stand nach dem dritten Viertel: 60-84.

Im letzten Viertel dann anbetrachts des Rückstands Wechselzeit bei den Lions, alle Spieler bekamen reichlich Einsatzzeit mit der Folge, dass der Spielfluß verloren ging und der Gegner noch Mal weiter davonziehen konnte. Am Ende stand eine 69-103-Niederlage, die sich trotzdem auf dem Hintergrund des Hinspielergebnisses und des Spielverlaufs ein Stück weit wie ein Erfolg anfühlte.

Für die Lions spielten: #6 Tim Lehmann, #7 Elias Höck (9 Punkte, 1/1 Freiwürfe), #8 Jannis Reibert (7 Punkte, 1/2 Freiwürfe), #9 Abdurrahman Arslan (2 Punkte), #11 Nikita Dukhnov, #12 Felix Bechthold (6 Punkte, 0/2 Freiwürfe), #13 Luis Marcour (27 Punkte, 5/9 Freiwürfe, 4 Dreier), #14 Philip Fiebig (13 Punkte, 1 Dreier), #15 Robin Moser (2 Punkte, 0/2 Freiwürfe), #19 Kasso Rafik (3 Punkte, 1 Dreier).

Print Friendly, PDF & Email